Geschichte

des Bio Geflügelhofes Südbrock

Früher:

Unsere landwirtschaftliche Geflügelzucht besteht seit 1925 und ist seit dem Jahr 1940 als Vermehrungszucht für weiße Leghorn und weiße Pekingenten durch die Landwirtschaftskammer Westfalen anerkannt. Der Betrieb umfasste damals 6ha, die fast restlos für die Geflügelzucht genutzt wurden.

 

Unbeschränkte Wiesenausläufe auf für die Geflügelzucht besonders geeignetem durchlässigen Sandboden standen für die Aufzucht zur Verfügung.

Die Brutanlage umfasste nur moderne Elektro-Schrankbrüter. Sämtliche Zuchthennen unterstanden der laufenden Gesundheitskontrolle des staatlichen Tiergesundheitsamtes. Alljährlich wurden die Zuchtherden auf Bact. Pullorum blutuntersucht. Als Vatertiere wurden nur Herdbuchhähne eingestellt, welche durch Generationen auf robuste Gesundheit und hohe Leistung gezüchtet wurden. Hierdurch war die Gewähr für eine gesunde leistungsfähige Nachzucht gegeben.



Dokumente...


Heute:

Betriebsbiografie:

  • 1989 Übernahme durch den Tierwirtschaftsmeister im Geflügelbereich Norbert Südbrock
  • 2000 Bioanerkennung
  • 2007 Demeteranerkennung
  • 2007 erste ökologisch aufgezogene Elterntierherde
  • 2010 erster Mobilstall für Elterntiere 
  • 2011 zwei weitere Mobilställe und zwei Bio Legehennenherden für Bio Konsumeier
  • 2012 Öko Elterntierherde wird in Kooperation mit Geflügelhof Schubert ausgelagert
  • 2013 Partner der Bruderhahn Initiative Deutschland e.V.
  • 2018 In Planung ein weiterer Mobilstall eigens für die Bio Bruderhahn Aufzucht
  • 2018 In Planung ein weiterer Aufzuchtstall eigens für die Bio Bruderhahn Aufzucht